Dienstag, 7. Februar 2017

P.C. und Kristin Cast - House of Night 5: Gejagt


Tadaaaa, ich habe den nächsten Teil von HoN gelesen und ich muss sagen - mir gefällt die Buchreihe wirklich immer besser.

Aber von Anfang an..
Zoey und ihre Freunde verstecken sich nun in dem Tunnelsystem von Stevie Rae und ihren roten Vampyren, um nicht von Kalona, Neferet oder den Rabenspöttern gefunden zu werden.
Auch Heath und Erik sind mit von der Partie und über die gegenseitige Anwesenheit selbstverständlich nicht sehr erfreut. Die beiden versuchen mal wieder, miteinander zu konkurrieren und führen sich dabei wie Kinder auf, was Zoey natürlich überhaupt nicht gefällt. Dies ist auch der Grund, weshalb sie mit Heath die Tunnel verlässt, um mit ihm zu reden. Ein folgenschwerer Fehler, wie sich kurz darauf herausstellt. Denn ihre Gegner haben durch die Rabenspötter, die sich überall in Tulsa aufhalten, herausgefunden, wo sich die zukünftige Hohepriesterin aufhält. Irdisch ist Zoey für diese ein leichtes Ziel und wird verwundet, muss zurück in das House of Night, da sie erwachsene Vampyre um sich braucht, um ihre Kraftreserven wieder aufzuladen.
Eine schwierige Entscheidung steht dem kleinen Trupp vor, welche sich mitten im eingeschneiten, vereisten Tulsa verbarrikadiert hat. Die Wahl steht zwischen

sich Kalona und Neferet stellen
oder
in den Tunneln sterben.

Besser gesagt, bleibt Zoey also keine Wahl übrig und kehrt mit Darius, Aphrodite, Damien und den Zwillingen zurück in das Vampyr-Internat. Kalona, welcher sich bereits in Zoeys Träume eingeschlichen hat, empfängt sich zum Leidwesen von Neferet selbstverständlich mit offenen Armen. Zurück in der Schule wird Zoey eingehend untersucht und verarztet. Ihr ist dennoch bewusst, dass sie so schnell es geht zurück zu dem Rest ihrer Clique muss, da etwas im HoN gewaltig schief läuft. Die Söhne des Erebos wurden durch die doppelte Anzahl an Rabenspöttern ersetzt, um die Schulmauern zu bewachen und die anderen Jungvampyre sind viel stiller, ruhiger als sonst.
Per SMS trägt sie Stevie Rae auf, sich mit den anderen roten Jungvampyren zu den Tunneln der örtlichen Kirche aufzumachen, in der sich auch Zoeys Großmutter befindet.

Ob ihr und ihren Freunden die Flucht gelingt, lest ihr am besten selbst, aber eines kann ich euch jetzt schon versprechen - der große Showdown ist dieses Mal dabei. Allerdings hoffe ich, dass es hiervon demnächst eine Steigerung gibt. Ich möchte gern Zoey in all ihrer Kraft erleben.

Bestellt euch das Buch doch HHHHIIIIEEERRRR.

Sonntag, 22. Januar 2017

Sara Shepard - The Lying Game: Und du musst gehn


Einen schönen Sonntag wünsche ich! :-)

Zu Weihnachten habe ich recht viele Bücher geschenkt bekommen; mit unter auch von Sara Shepard - The Lying Game 06: "Und du musst gehn".
Da dies das Staffelfinale ist, musste ich es unbedingt den anderen Bücher vorziehen und es hat sich gelohnt!
Shepard hat es auch bei dem großem Show-Down geschafft, das volle Maß an Spannung zu verbreiten, denn nun verdächtigt Emma Suttons Exfreund Garret. Das Motiv passt, er war zu Suttons Todesdatum im Canyon und er scheint eine rechte aggressive und brutale Ader zu haben.
In diesem Band erfährt Emma leider auch, dass Suttons Leiche gefunden wurde. Damit ist meine Theorie, dass sie noch lebt und irgendwo im Koma liegt oder gefangen gehalten wird, leider auch zerschlagen. Schade, ich hatte sehr auf ein Zusammenleben der beiden Schwestern gehofft.
Nichtsdestotrotz - jeder weiß nun, dass es zwei Sutton Mercers gegeben hat und schnell wird entschieden, dass es sich bei der Leiche um Emma handeln muss. Bei einer Speichelabgabe auf dem Polizeirevier jedoch wird Emma enttarnt, da sie zwei Zahnfüllungen hat, die Sutton nicht hat. Sie gilt als Hauptverdächtige mit dem Motiv, Suttons Leben einnehmen zu wollen, weil sie nur von einer Pflegefamilie zur nächsten geschoben wurde und nie so einen Luxus hatte wie ihr Zwilling. Die Mercers haben in der Zwischenzeit das Türschloss ausgetauscht, sodass Emma nicht mehr ins Haus kann und zu allem Überfluß wird die Story von den Medien breit getreten.
Ihr einziger Verbündeter ist also ihr Freund Ethan, bei dem sie zunächst unterkommt und mit ihm weiter den Spuren nachgehen kann.

Das Finale war wirklich super super spannend, obwohl ich denke, dass noch etwas mehr drin gewesen wäre. Tatsächlich habe ich den Mörder am Anfang schon einmal verdächtigt, doch ich habe die Idee rasch wieder verworfen. Erstaunlich, dass es so auf der Hand lag!

Ich empfehle euch dieses Buch wärmstens und gebe euch HIERMIT schon einmal eine gute Möglichkeit mit auf den Weg, es euch direkt zu bestellen.

Freitag, 20. Januar 2017

P.C. und Kristin Cast: House of Night - Ungezähmt



Ich muss mich zuerst einmal zu dem Cover äußern - mir gefällt die Gestaltung der Vorderseite der House of Night-Bücher mit einer jungen Frau, welche wohl Zoey darstellen soll. So kann man sich die Tattoos, die sich auf ihrem Körper weiter ausbilden, viel besser vorstellen.
Aber nun zum Inhalt - das Buch wiegt aufgrund zweier brutaler Morde an zwei Lehrern des House of Nights schwer im Magen. Die Schauspiellehrerin, sowie Loren Blake, ein Vampyrpoet, auf den Zoey geprägt war, wurden enthauptet und auf dem Schulgelände hingerichtet und enthauptet. Zuerst werden die Gottesfürchtigen verdächtigt; eine Gruppe streng religiöser Christen, zu denen auch der Stiefvater von Zoey gehört.
Erst als Aphrodite, die wieder Mensch geworden ist, als Zoey in einem Kreis die Elemente gebündelt hat und Stevie Ray zu einer neuen Art Vampyr geschaffen hat, wieder eine Vision von Nyx bekommt - jemand anderes steckt hinter den Morden !
Die Vision enthält Zoeys Großmutter und ein Gedicht, welches Aphrodite schnell notierte, jedoch weder sie noch Zoey oder ihre Freunde deuten können. Ein Gespräch mit ihrer Großmutter mit indianischen Wurzeln schafft allerdings Klarheit. In dem Gedicht ist die Rede von einer längst ausgestorbenen Gruppe gewalttätiger Frauen und einem Frauen schändenden, jahrelang eingesperrten Gott. Nun gilt es nur noch zu identifizieren, wer eine der gewalttätigen Frauen darstellen soll, was sich jedoch aufgrund der letzten Geschehnisse als sehr leicht erweist.
Ob jedoch die Söhne des Erebos ausreichen, um die Schüler und die Lehrer des House of Nights zu schützen, ist anzuzweifeln, da es ja bereits zwei Todesfälle gab. Zoey und ihre Freunde sind also in ihrem Internat nicht mehr sicher. Es kam leider noch nicht zur großen Konfrontation zwischen Neferet und Zoey, aber ich freue mich schon sehr auf dieses mystisch-magische Duell!

Hier ein kurzer Überblick, was man für den Start in Band 5 wissen sollte:

  • Neferet ist eine mächtige, hasserfüllte und böse Kreatur, die mit Kalona, der genannten Gottheit, Anführer einer Armee aus Krähen-Kindern, deren Ziel noch nicht ganz klar ist; es läuft allerdings auf die Vernichtung der anderen Vampyre hinaus
  • Stark, ein Junge, der neu am House of Night ist und mit dem Zoey NATÜRLICH bereits rumgeknutscht hat, ist wie Stevie Ray und die anderen "roten Vampyre" (rot weil ihr Mal auf der Stirn rot ausfüllt ist) gestorben und es bleibt abzuwarten, ob er wieder aufersteht; er scheint Zoey eine Menge zu bedeuten
  • als Anführerin der Töchter der Dunkelheit hat Zoey Gespräche mit den Nonnen von Street Cats geführt, es soll in Zukunft einige gemeinsame Aktionen geben
  • Heath hat sehr unter der gebrochenen Prägung gelitten; körperlich wie auch seelisch
  • Erik Night hat seine Verwandlung zum Vampyr vollendet und ersetzt nun die verstorbene Lehrerin in Schauspiel


Insgesamt komme ich immer besser in diese Buchreihe hinein, auch wenn es etwas schade ist, dass ich dafür bis zum vierten Band gebraucht habe. Ich bin jedoch gespannt, ob Zoey es als Vampyr-Anfängerin gelingt, das Böse, das in ihrer Stadt wandelt, aufzuhalten. Wie bereits erwähnt, sehne ich mich dem großen Show-Down zwischen ihr und Neferet entgegen. Nyx stehe ihr bei.

Frohes Treffen, meine Lieben, frohes Scheiden.
Freut euch auf meinen nächsten Post zu Sara Shepard -The Lying Game Band 6.

Bestellt euch das Buch HIER.

Donnerstag, 5. Januar 2017

P.C. und Kristin Cast - House of Night: Erwählt



Hallo Zusammen,

ich hoffe, ihr hattet einen wunderbaren Start in das neue Jahr und habt genauso gut reingefeiert wie ich. Nichtsdestotrotz habe ich natürlich fleißig weitergelesen und möchte euch heute von P.C. und ihrer Tochter Kristin Cast den Band "Erwählt" von ihrer Erfolgsserie House of Night vorstellen.
Dies ist der dritte Band; wer gern die Rezis zu dem ersten und zweiten Band lesen möchte, klickt bitte HIER.

Ganz bewusst habe ich ein Herz als Dekoration für dieses Bild gewählt. Dieses Buch scheint vor Liebe und Erotik nur so triefen!

Aber von Anfang an.. (ACHTUNG, ENTHÄLT SPOILER!)
Zoey weiß nun von den Jungvampyren, die gestorben sind und im Untergrund existieren, jedoch kein bisschen menschlich mehr sind, sondern eher den typischen Klischees eines Vampyrs entsprechen - biestig und blutsüchtig! Die Anführerin der Töchter der Dunkelheit möchte ihre beste Freundin Stevie Ray, die sich in ein derartiges Wesen verwandelt hat, nicht ihrem Schicksal überlassen und überlegt fieberhaft nach einem Plan, ihr zu helfen und die komplette Wandlung aufzuhalten. Noch besitzt Stevie Ray einen Funken Menschlichkeit, welcher höchstwahrscheinlich von ihrer Affinität zur Erde rührt. Doch wie soll Zoey ihr nur anständig helfen, wo sie doch noch ganz am Anfang ihrer Wandlung zum Vampyr steht und somit noch lange nicht über dasselbe Wissen wie ein ausgewachsener Vampyr verfügt. Des Weiteren ist Neferet, die Hohepriesterin des House of Night, ein gewaltiges Problem, da sie nicht die zu sein scheint, die sie vorgibt zu sein. Sie steckt hinter der Wandlung der Jungvampyre zu blutsaugenden Monstern. Außerdem kann sie sich nicht ihren Freunden Damien, Shaunee und Erin anvertrauen, da Neferet ihre Gedanken lesen kann. Somit bleibt Zoey nur eine Vertraute - Aphrodite..

Das ist bereits größtenteils der grobe Kontent. Hinzu kommt noch, dass einige Vampyre scheinbar von Menschen brutal hingerichtet werden, dass sich sogar mir der Magen umdrehte. Tatsächlich habe ich so gar nicht damit gerechnet! Die Details hierzu solltet ihr allerdings besser selbst lesen :-)

Nun möchte ich allerdings noch etwas zu Zoeys Beziehungskiste sagen. Hier bin ich nämlich doch recht verwirrt!
Wie wir schon in den vorherigen Bänden erfahren, ist Zoey mit Erik Night, einem begabten Schauspieler-Jungvampyr zusammen. Hier hatte ich allerdings schon des öfteren das Gefühl, dass für sie diese Beziehung eher ein Status und ein Symbol von Macht ist. Sie hat nie großartig über ihre Gefühle zu ihm gesprochen, dass man ihr abnehmen würde, sie sei bis über beide Ohren in ihn verknallt. Vielleicht hat sie durch ihn das Gefühl, machtvoller und eindrucksvoller zu sein? Was ist eure Meinung dazu?
Weiter geht es mit Heath - sie war mit ihm seit Jahren zusammen und auch wenn die Beziehung während ihrer Zeit als Mensch den einen oder anderen Knack bekommen hat, war diese meines Erachtens die stärkste Bindung zu einem Menschen ihres Umfeldes. Dass dann auch noch eine Prägung hinzukommt, ist nur die Spitze auf dem Eisberg!
Doch was mich tatsächlich überrascht ist die Affäre mit ihrem Lehrer. Ich weiß nicht, in wie weit Loren Blake Zoey manipulieren könnte, doch meiner Meinung nach, hätte sie sich seinen heißen Küssen durchaus entziehen können, wenn sie es wirklich gewollt hätte. Nachdem ich das Buch nun gelesen habe, schaue ich allerdings aus einem etwas anderen Blickwinkel auf diese Beziehungen.

Alles in allem mag ich diese Buchreihe wirklich sehr und will unbedingt die anderen Bücher hierzu lesen, was mir dank meiner lieben Kollegin auch möglich ist. Vielen lieben Dank an dieser Stelle :-)
Trotzdem störe ich mich an einigen Punkten. Glücklicherweise hat das Schreiber-Duo immerhin damit aufgehört, Sätze mit "aber trotzdem.." enden zu lassen.
Diese übertriebene Albernheit von den Zwillingen geht mir zwar auf den Keks, aber auch daran gewöhnt man sich.
Immerhin halten sie jetzt nicht mehr alle für die Allerbeste und die Allertollste. Da empfinde ich schon fast etwas Schadenfreude.

Ich kann euch die Empfehlung zu dieser Buchreihe nun sehr deutlich aussprechen - finde die Story an sich super! Natürlich könnt ihr mir gern mitteilen, wenn ihr da anderer Meinung seid. Ich freue mich auf heiße Diskusionen. Übrigens dürft ihr mich gern unter vanessasbuecherregal@gmail.com kontaktieren!

HIER könnt ihr euch das Buch auf Amazon bestellen!

Montag, 26. Dezember 2016

John Boyne - Der Junge im gestreiften Pyjama


Nach den etwas langwierigen Büchern von Cecelia Ahern hat mir nun eine recht kurze Geschichte ganz gut getan, auch, wenn "Der Junge im gestreiften Pyjama" von John Boyne ein wirklicher Knaller im negativen Sinne war. Aber am besten fange ich von vorn an. :-)

In diesem Buch geht es um den neunjährigen Bruno, der mit seiner wohlhabenden Familie und einigen Angestellten in einem fünfstöckigem Haus in Berlin wohnt. Dieser Buch spielt in der Zeit des Nationalsozialismus und sein Vater scheint eine tragende und leitende Rolle in diesem Regime zu tragen. Leider erfährt der Leser nicht allzu viel über die Umstände, da die Geschichte aus der Sicht von Bruno erzählt wird und dieser ist schon recht naiv und kennt sich mit der gesamten aktuellen Regierungsform überhaupt nicht aus. Er sieht die Hakenkreuze und wird von seinem Vater gezwungen, den Hitlergruß zu machen, doch er weiß nicht, was dies genau aussagt.
Jedenfalls muss er mit seinen Eltern, seiner Schwester und den Angestellten des Haushaltes nach "Aus-Wisch" ziehen. Bruno spricht Auschwitz und Führer (Furor) immer falsch aus, was seiner Schwester nach einiger Zeit gehörig auf die Nerven geht. Wieso er umziehen muss, versteht er nicht, da er nicht weiß, was sein Vater genau arbeitet. Es heißt nur, seine Arbeit sei sehr wichtig. Das Haus und die trostlose Umgebung gefallen Bruno nicht und er wünscht sich zurück nach Berlin zu seinem Haus, seinen Freunden und seinen Großeltern. Von seinem Zimmer aus sieht er in weiter Ferne einen Zaun mit Menschen dahinter, welche scheinbar in den kleinen Häuschen wohnen, die er dort ebenfalls sieht. Die Menschen tragen alle die gleiche Kleidung. Auch sieht er dort Soldaten wie jene, die ganz selbstverständlich durch sein Haus marschieren.
Es wird für den Leser schnell klar, dass Brunos Vater die Führung des Konzentrationslagers Auschwitz übernommen hat, doch Bruno hält seinen Vater selbstverständlich für einen guten Mann. Im Buch erfährt man, dass sich nicht nur teilweise seine Frau, sondern auch 100%ig seine Mutter sich gegen Brunos Vater wenden, da sie mit seiner Arbeit nicht einverstanden sind.
Bruno langweilt sich in seinem neuen Zuhause sehr und beginnt, seine Umgebung zu erforschen. Somit stößt er natürlich innerhalb kürzester Zeit auf den besagten Zaun, bei dem er in beide Richtungen kein Ende ausmachen kann. Er läuft den Zaun entlang bis er eine Gestalt sieht, die auf dem Boden sitzt; ein Junge in seinem Alter. Er freundet sich mit Schmuel (höchstwahrscheinlich Samuel) an und trifft sich jeden Nachmittag mit ihm. Bruno kann nicht verstehen, weshalb er auf der anderen Seite des Zaunes bleiben muss, während Schmuel so viele Menschen um sich herum hat und mit anderen Kindern spielen könnte.

Eines Tages dann kommen Bruno und Schmuel auf eine sehr sehr folgenreiche Idee, welche sicher die schlechteste in ihrem kleinen Leben war.

Das Ende hat mich wirklich schockiert, auch, wenn es mir schon einige Kapitel vorher klar wurde, was höchstwahrscheinlich passieren wird. Boyne erzählt von einem dramatischen Schicksal, welches ihr euch selbst nicht vorenthalten solltet. Vor allem in dieser Zeit sehe ich es als sehr angemessen, mit diesem Buch zu werben, da ich weiterhin darauf hoffe, dass die Menschheit nicht so verblödet ist, eine derartige Zeit erneut walten zu lassen. Das Ende dieses Buches ist für einige Falschdenker hoffentlich das Hallo-Wach.
Ich bitte euch, lest dieses Buch und verbreitet diese Geschichte. Auch, wenn sie relativ kurz war und Bruno mir oft ein etwas ZU naiver Charakter war, war es eine effektive Geschichte.
Bestellen könnt ihr euch das Buch auf Amazon, indem ihr HIER klickt.

Samstag, 24. Dezember 2016

Cecelia Ahern - Vermiss mein nicht


Frohe Weihnachten wünsche ich euch und dass sich alle eure Wünsche und Träume erfüllen. Feiert diesen Tag mit euren Liebsten und lasst euch reich beschenken.

Heute möchte ich euch meine Meinung zu "Vermiss mein nicht" von Cecelia Ahern präsentieren.
Dieses Buch war tatsächlich teilweise mal so richtig spannend, was ich ja von vielen ihrer Bücher nicht sagen konnte.

Die Hauptperson ist Sandy Shortt, welche pechschwarzes Haar hat und sehr sehr groß ist. Ihr Name spiegelt also keinesfalls ihr Aussehen wieder. Sandy ist schon als kleines Mädchen davon besessen gewesen, verlorene Sachen wiederzufinden. Eine Socke ist nach dem Waschgang nicht mehr auffindbar? Dann wird das ganze Haus auf links gedreht! Als dann ein Mädchen aus ihrer Nachbarschaft verschwindet, welches sie überhaupt nicht ausstehen kann, geht ihre Besessenheit weiter. Hierbei sehen ihre Eltern einen Zusammenhang, doch den gibt es laut Sandy nicht. Jenny-May's Verschwinden hat rein gar nichts mit dem unaufhörlichen Verlangen nach dem Suchen und Finden zutun. Schließlich wird Sandy zum Schulpsychologen geschickt, in welchen sie sich bereits als Mädchen verliebt. Die Termine mit ihm werden zu einer regelmäßigen Verabredung und als sie schließlich volljährig ist, bekundet er ebenfalls seine Gefühle.

Nach der Schule allerdings beginnt sie eine Laufbahn als Polizistin, die vermisste Menschen sucht. Da sie abgelegte, erfolglose Fälle allerdings nicht einfach so vergessen kann, stellt sie auf eigene Faust Ermittlungen an, wofür ihr seitens der Abteilung kein Verständnis eingeräumt wird.
So beschließt sie, eine Agentur für Personensuche zu eröffnen. Und verschwindet eines Tages selbst!
Jack, ein Klient, dessen Bruder vermisst wird und welchen sie an dem Tag ihres Verschwindens treffen sollte, beginnt mit der Suche nach Sandy. Hier liegt allerdings kein Verbrechen vor und sie ist auch nicht aus eigenem Willen verschwunden. Sie hat sich beim Joggen verirrt und ist an einem Ort gelandet, der von den Bewohnern "Hier" genannt wird. An diesem Ort landen alle veschwundenen Menschen, mitunter einige, welche Sandy selbst suchte, und auch alle verlorenen Gegenstände.

Kommt Sandy dort wieder heraus, gelingt es ihr Nachhause zu kommen? Kann Jack sie finden und kann sie Jacks Bruder finden? 
Lies es am besten selbst; hier kannst du das Buch auf Amazon bestellen.

Samstag, 26. November 2016

Lisa Jane Smith: The Vampire Diaries: Stefan's Diaries 04 - The Ripper



Stefan Salvatore oder mein Freund? Stefan oder Artur? Ähh.. schwierige Entscheidung, aber mach dir keine Sorgen, Schatz :-)

Nun habe ich auch den 4. Teil von Stefan's Diaries auf Englisch zuende gelesen. Wie ihr bereits in der Rezension zu den ersten drei Teilen gelesen habt (hast du noch nicht? Klicke hier.), war ich von dem dritten Teil weniger begeistert als von den ersten beiden Bänden. Auch der vierte Teil war lange einfach nicht spannend und hat mich von der Sprache und dem Zeitalter oft eher an The Great Gatsby erinnert.
Erst nach 3/4 des Buches kam dann endlich mal Spannung auf. Aber - worum ging es überhaupt?

Zwischen dem 3. und dem 4. Teil sind 20 Jahre vergangen und so lange schon hat Stefan Damon nicht mehr gesehen. Stefan hat sich bei einer wohlhabenden Familie in der Nähe von London eingerichtet und ist schon sozusagen ein Teil der Familie geworden. Im Zug auf dem Weg nach London lesen er und der Eigentümer des Landguts, auf dem er wohnt, in der Zeitung von einem eiskalten Mörder, der in London junge Frauen tötet. Dass ihre Körper blutleer gefunden werden, lässt Stefan hellhörig werden. Ein Vampir? Damon? Er will der Sache auf den Grund gehen und sagt Mr. Duckworth, er würde eine Weile in London bleiben, um seine Angehörigen ausfindig zu machen. Somit setzt er sich in einem etwas ärmeren und kriminelleren Viertel in einen Pub, um von den Bewohnern mehr Informationen zu den Morden zu bekommen. Dabei wird er Zeuge davon, wie die junge Bardame Violet vom Pub-Besitzer herumgescheucht wird, bestellt sich essen und überlässt ihr dieses. Violet wird gesprächiger und berichtet davon, dass sie sich Sorgen macht, dass ihre Schwester Cora ebenfalls dem kaltblütigen Mörder, der sich selbst "Jack The Ripper" nennt, zum Opfer gefallen sein könnte. Cora und Violet haben Irland verlassen und sind nach London gekommen, um ihren Traum, Schauspielerinnen zu werden, zu erfüllen. Daraus wurde bisher leider nichts, sodass Cora den Job im Pub angenommen hat. Nun, wo sie allerdings verschwunden ist, muss Violet ihre Arbeit übernehmen, um sich ihr kleines, bescheidenes Leben noch finanzieren zu können.
Nachdem Stefan eine an ihn adressierte, in Blut geschriebene Nachricht findet und auch noch weitere Opfer von Jack the Ripper getötet werden, fühlt er sich für Violet verantwortlich und passt auf sie auf.
Trotzdem gibt er die Suche nach dem Mörder und somit eventuell nach Damon nicht auf und bringt dabei nicht nur sich, sondern auch Violet in Gefahr.

An diesem Teil hat mir gut gefallen, dass er nicht wie die anderen abschließend war, sondern der nächste Teil eine Fortsetzung von diesem bilden wird. Hoffe ich jedenfalls, denn meines Erachtens, war diese Geschichte noch nicht zuende.

Dieses Buch könnt ihr euch auch bei Amazon bestellen, indem ihr hier klickt.

Vanessas Bücherregal